Archipel

Archipel2018-10-25T09:53:18+00:00
Archipel

Installationen im Wasserspeicher Prenzlauer Berg, Berlin von:
Marcus Michael Käubler,
Imre Ostmann,
Denise Ritter,
Karin Maria Zimmer,
Stefan Zintel

Licht: Ingo Bracke

Leitung: Christina Kubisch

Die Gemeinschaftsarbeit von fünf Studenten der Klasse Prof. Christina Kubisch an der Hochschule der Bildenden Künste Saar in Saarbrücken mit dem Titel „Archipel“ entstand mit der Herausforderung, dem großen Raum des Wasserspeichers in seinem leeren Zustand eine natürliche Struktur zu verleihen. Daraus entwickelte sich die Idee der Klanginseln. Ein Archipel bezeichnet eine Ansammlung nahe gelegener Inseln und das Seegebiet dazwischen. Analog hierzu entstehen Klanginseln aus Lautsprechern, welche in ihrer Struktur teils offen, teils miteinander verwoben sind. Die unterschiedlichen Positionen der Künstler zum Raum sind der Ausgangspunkt für das ausgewählte Klangmaterial, wie z. B. Stimme, Unterwassergeräusche, Klänge von Waschvorgängen, Türen u. a. Die Lautsprecherkonstellationen bestehen aus einheitlichen Lautsprechern mit Stativen in unterschiedlicher Höhe. Durch den Aufbau wird die Aufmerksamkeit auf die Klänge und deren Zusammenhänge im Raum gelenkt. Die Künstler arbeiten mit jeweils mehreren Kanälen und Lautsprechern. Die individuellen Klänge vermischen sich zu immer neuen Kombinationen und bilden in ihrer Gesamtheit einen vielschichtigen Klangraum. Durch die Bewegungen der Besucher im Raum ergeben sich ständig neue Möglichkeiten der Perspektive.

Sounds

Photos